AGB

 
1. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Warenhandel
 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen IVM GmbH und dem Besteller -- auch für alle zukünftigen Geschäfte -- gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt IVM GmbH nicht an, es sei denn, IVM GmbH hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

§ 2 Vertragsschluss und Rücktritt

IVM GmbH verpflichtet sich, die Bestellung des Bestellers zu den Bedingungen des Angebots anzunehmen. Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf Werbematerialien und Angeboten ist IVM GmbH zum Rücktritt berechtigt.

Falls der Lieferant von IVM GmbH trotz vertraglicher Verpflichtung IVM GmbH nicht mehr mit der bestellten Ware beliefert, ist IVM GmbH zum Rücktritt berechtigt.

Alle Bestellungen werden unter dem Vorbehalt der Warenverfügbarkeit angenommen. Ist eine bestellte Ware nicht mehr lieferbar, ist IVM GmbH zum Rücktritt berechtigt.

 

§ 3 Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Lieferung von IVM GmbH oder einem von dieser Beauftragten an den Versender übergeben worden ist, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Der Wiederverkauf der von IVM angebotenen Ware ist nicht gestattet, auch nicht an Wiederverkäufer jeder Art. Bei Zuwiderhandlung stellt der Besteller IVM GmbH von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

 

§ 4 Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis per Lastschriftverfahren oder durch Nachnahmelieferung zahlen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist IVM GmbH berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls IVM GmbH ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist IVM GmbH berechtigt, diesen geltend zu machen.

 

§ 5 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von IVM GmbH anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt gelieferte Ware im Eigentum von IVM GmbH.
 

§ 7 Mängelgewährleistung und Haftung

Liegt ein von IVM GmbH zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, ist IVM GmbH nach eigener Wahl zur Mängelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Ist IVM GmbH zur Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung nicht bereit oder nicht in der Lage oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die IVM GmbH zu vertreten hat oder schlägt in sonstiger Weise die Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung fehl, ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers -- gleich aus welchen Rechtsgründen -- ausgeschlossen. IVM GmbH haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet IVM GmbH nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung von IVM GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz, Ansprüche wegen des Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung gemäß §§ 463, 480 Abs. 2 BGB geltend macht. Gleiches gilt bei anfänglichem Unvermögen oder zu vertretender Unmöglichkeit. Sofern IVM GmbH fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sach- oder Personenschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

Die Gewährleistungsfrist beträgt zwölf Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

 

§ 8 DVD-Produkte

Alle DVD-Produkte werden im Format DVD-Video auf DVD-R Datenträger hergestellt. IVM GmbH übernimmt keine Garantie und/oder Haftung für die Kompatibilität zu bestenenden DVD-Laufwerken und/oder DVD-Abspielgeräten. IVM GmbH ist nicht dazu verpflichtet inkompatible Ware umzutauschen. IVM GmbH behält sich das Recht vor, beschädigte Ware (z.B. Kratzer, o.ä.) weder umzutauschen noch den Geldwert zurück zu erstatten!

Alle bei IVM GmbH erworbenen Artikel können innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware, ohne Angabe von Gründen, zurückgegeben werden. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung. Zur Wahrung der Frist genügt das rechtzeitige Absenden der Ware.

Ware, die mit einem Sicherheitssiegel versehen ist (Tonträger/DVDs), wird nur zurückgenommen und/oder umgetauscht, wenn das Sicherheitssiegel nicht beschädigt und/oder nicht entfernt ist.

Das Rückgaberecht besteht nach § 312d IV BGB nicht bei entsiegelten Audio-, Video- oder sonstigen Datenträgern oder bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt worden sind (z.B. Sonderanfertigungen).

 

§ 9 Datenschutz

Der Besteller ist über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten durch IVM GmbH ausführlich unterrichtet worden. Der Besteller stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

 

§ 10 Kundenkreis

IVM GmbH behält sich vor, nur bei IVM GmbH registrierte Kunden zu beliefern bzw. Bestellungen nicht auszuführen, die ohne Angabe von Kundennummer gemacht werden. Grundsätzlich werden keine Waren an Privatpersonen geliefert. Die Aufnahme von Tanz unterrichtenden Einrichtungen in den Infoverteiler bleibt IVM GmbH vorbehalten.

 

§ 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

 

2. Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen (Ticket AGB)

Erwerb und Verwendung der Eintrittskarten (im Folgenden „Tickets“ genannt) zu Veranstaltungen der IVM GmbH (im Folgenden „IVM“ genannt) unterliegen den nachstehenden Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen („TICKET AGB“).

1. Zahlungsmodalitäten

Die Höhe der Eintrittspreise ergibt sich aus den aktuellen Preislisten von IVM. Bestellungen werden grundsätzlich per Vorauskasse (Lastschrifteinzug) ausgeführt.

2. Ticketversand

2.1
Der Versand der Tickets erfolgt auf Kosten des Kunden. Das Risiko eines Verlusts oder einer Beschädigung der Tickets beim Versand trägt der Kunde, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz auf Seiten IVM oder der von ihm beauftragten Person vor. Die Auswahl des Transportunternehmens erfolgt durch IVM.
2.2
Eine schriftliche oder fernmündliche Bestellung ist wegen des notwendigen Postversands nur bis 5 Werktage vor der Veranstaltung möglich.

3. Reklamationen

Der Käufer ist verpflichtet, die Tickets nach Zugang auf ihre Richtigkeit im Hinblick auf Anzahl, Preis, Datum, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen. Eine Reklamation fehlerhafter Tickets hat innerhalb von vierzehn Tagen nach Eingang der Tickets beim Kunden an die unter Ziffer 9 genannte Kontaktadresse zu erfolgen.

4. Rücknahme/Erstattung der Tickets

4.1
Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder erstattet. Beschädigte Tickets werden nur dann auf Kosten des Kunden ersetzt, wenn ihr wesentlicher Inhalt und ihre Unterscheidungsmerkmale noch erkennbar sind.
4.2
Bei einer zeitlichen und/oder örtlichen Verlegung der Veranstaltung behalten die Tickets ihre Gültigkeit.

4.3
Im Falle der Verlegung der Veranstaltung  kann der Karteninhaber die Rückerstattung des Ticketpreises gemäß 4.4 verlangen.
4.4
Wird eine Veranstaltung abgesagt oder entscheidet sich der Ticketinhaber im Falle einer Verlegung nach 4.3 für die Rückerstattung, so erhält der Ticketinhaber den Eintrittspreis gegen Rückgabe des Originaltickets zurück. Bei der Erstattung werden keine Bearbeitungs- und Versandgebühren zurückgezahlt.

5. Recht am eigenen Bild

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass IVM für die Medienberichterstattung und für eigene Werbezwecke anlässlich und im Rahmen der Veranstaltung Bild- und Tonaufnahmen auch von Besuchern anfertigt oder durch von ihm autorisierten Dritten anfertigen lässt.

6. Zutritt zur Veranstaltung

6.1
Der Zutritt zur Veranstaltung ist unabhängig vom Alter nur mit einem gültigen Ticket möglich. Inhaber von ermäßigten Tickets sind verpflichtet, auf Verlangen einen zur Inanspruchnahme der Ermäßigung berechtigten Ausweis oder sonstigen Nachweis vorzuzeigen. Der Zutritt mit einem ermäßigten Ticket ist nur möglich, wenn der Grund der Ermäßigung zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch besteht und beim Eintritt nachgewiesen werden kann. Mit Verlassen der Veranstaltungshalle verliert das Ticket seine Gültigkeit.
6.2
Der Kunde unterwirft sich bei dem Besuch der Veranstaltung der Hausordnung, die an den Tageskassen eingesehen werden kann. Im Interesse der Sicherheit und eines geordneten und reibungslosen Ablaufs der Veranstaltung ist der Ticketinhaber verpflichtet, den Anweisungen
  des Sicherheitspersonals und der Hallenbetriebsgesellschaft und IVM Folge zu leisten.
6.3
Pyrotechnische Gegenstände, insbesondere Feuerwerkskörper oder Rauchkerzen, Waffen aller Art und ähnliche gefährliche Gegenstände, Glasbehälter, Dosen, Spirituosen, illegale Betäubungsmittel oder sonstige Gegenstände, die der Sicherheit anderer Besucher, Teilnehmer oder Offizieller abträglich sein können, sowie Tiere sind verboten. Gleiches gilt für werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole oder Flugblätter, die nicht von IVM autorisiert sind. Die vorgenannten Gegenstände dürfen nicht in die Halle gebracht werden, der Veranstalter ist berechtigt, sie vorläufig in Verwahrung zu nehmen. Das Äußern oder Verbreiten von menschenverachtenden, rassistischen, fremdenfeindlichen, politisch-extremistischen, obszön anstößigen oder provokativ-beleidigenden Parolen ist verboten.
6.4
Das Betreten der Tanzfläche/Bühne und das Besteigen von Absperrgittern sind untersagt. Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, die sich gewalttätig oder gegen die öffentliche Ordnung verhalten, oder die die Besorgnis eines solchen Verhaltens erwecken, kann IVM ohne Erstattung des Eintrittspreises den Zutritt zum Veranstaltungsort verweigern oder des Veranstaltungsortes verweisen.

7. Ausschließliche Nutzung des Tickets zu privaten Zwecken

7.1
Der Aufenthalt in der Halle zum Zwecke der medialen Berichterstattung über die Veranstaltung (Fernsehen, Hörfunk, Internet, Print, Foto) ist nur mit Zustimmung von IVM und in den für Medienvertreter besonders ausgewiesenen Bereichen zulässig. Es ist Ticketinhabern daher ohne vorherige Zustimmung von IVM nicht gestattet, Ton, Fotos, Videos, Beschreibungen oder Wertungsergebnisse aufzunehmen, es sei denn, dies erfolgt ausschließlich für private, nicht-kommerzielle Zwecke.
7.2
Der ungenehmigte Verkauf von Getränken, Lebensmitteln, Souvenirs, Kleidern, Werbeartikeln, Fan-Artikeln etc. ist untersagt.

8. Sanktionen

IVM behält sich das Recht vor, Personen, die gegen die Bestimmungen aus den Punkten 6 und 7 dieser Ticket AGB verstoßen, ohne Erstattung des Eintrittspreises den Zutritt zur Halle zu verweigern oder der Halle zu verweisen, in Zukunft vom Ticketerwerb auszuschließen, gegen sie ein Hausverbot auszusprechen, und/oder weitere zivil- und/oder strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten.

9. Kontakt

Angelegenheiten zum Ticketverkauf können über folgende Kontaktmöglichkeit an IVM gerichtet werden:
IVM Institut für Veranstaltungsmarketing und Kommunikation GmbH

EUROPEAN MASTERS OF DANCE

Hauptstraße 103, 69469 Weinheim
Tel. 06201-29410, Fax 06201-294121; mail@ivm-net.de

10. Haftungsbeschränkung

10.1
IVM haftet dem Kunden gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz und Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
10.2
In sonstigen Fällen haftet IVM – soweit nicht in 10.3 abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung von IVM vorbehaltlich der Regelung in 10.3 ausgeschlossen.
10.3
Die Haftung von IVM für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

11. Datenverarbeitung/Datenschutz

Sämtliche vom Kunden übermittelten personenbezogenen Daten werden von IVM unter Einhaltung der auf den Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen be- oder verarbeitet. Die Daten, insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung etc. werden von IVM in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Abänderung des Vertragsverhältnisses jeweils erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. IVM ist berechtigt, die Daten an von ihm mit der Durchführung des Kaufvertrags beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, damit der geschlossene Kaufvertrag erfüllt werden kann.

12. Erfüllungsort/Gerichtsstand

Für Lieferung, Leistung und Zahlung ist alleiniger Erfüllungsort der Sitz von IVM. Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis am Sitz von IVM. Bei grenzüberschreitenden Verträgen wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ebenfalls der Sitz von IVM vereinbart.

13. Schlussklausel

13.1
Sollten einzelne Punkte dieser TICKET AGB ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags und der übrigen Bedingungen nicht berührt.
13.2
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

 

 

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.